Gebäudeenergieausweise

Für Bestands-Wohnimmobilien erstelle ich Ihnen einen registrierten Ausweis meist innerhalb einer Woche.

Dazu gehört grundsätzlich eine Vor-Ort-Besichtigung des Hauses.

Benötigen Sie für den Verkauf eine Wohnflächenermittlung, bekommen Sie diese incl. Zeichnung dazu. Hier können Sie einen Termin vereinbaren: 03574 862024

Die Verwendung von Energieausweisen wird in der Energieeinsparverordnung, kurz EnEV (§16-§21) geregelt.

 

Ausweise werden demnach benötigt:

 

  • bei Neubau von Gebäuden (nach Fertigstellung)
  • als Fördernachweis für Effizienzhäuser (KfW)
  • bei Nutzungsänderungen (Wohnen/Gewerbe)
  • bei Eigentumswechsel bzw. Neuvermietung von Immobilien oder Wohnungen
  • mehr Infos zum Ausweis auf der DEnA-Seite

Pflichtangaben in Immobilienanzeigen

sie gelten grundsätzlich:

sie beinhalten:

  • wesentliche Angaben zum Energie- Verbrauch bzw. Bedarf
  • kurz gefasste Modernisierungsempfehlungen

Ausweisarten:

  • Der Bedarfsausweis basiert auf genormten Berechnungen der energetischen Qualität der Gebäudehülle sowie der verwendeten Anlagentechnik des Gebäudes. 
  • Der Verbrauchsausweis basiert auf witterungsbereinigten Energieverbrauchsangaben der letzten drei Jahre. Bei Verkauf oder Vermietung ist dieser Ausweis nur zulässig für Wohngebäude, mit mehr als 4 Wohneinheiten bzw. für jene, deren Bauantrag* ab dem 1. November 1977 gestellt worden ist. (EnEV 2014 §17 Abs.2)
    *Alternativ ist ein früher errichtetes Haus später auf das energetische Niveau der 2. Wärmeschutzverordnung gebracht worden.

Förderkonditionen der KfW als PDF-Übersicht 

Warum Schimmel nicht durch's Dämmen sondern durch zu wenig Lüften kommt!